Katrin Holly, 1 0

Museum der Geschichte Augsburgs stärkt die Augsburger Identität

Die Augsburger Museumslandschaft ist stark segregiert, es existieren verschiedene Museen, die unterschiedliche Augsburger Themen behandeln. Das Maximilianmuseum ist ein kunsthistorisches Museum, das Fugger- und Welsermuseum ein Wirtschafts-Info-Center mit einseitigen Fokus. Das Römermuseum muss unbedingt wieder kommen, ist aber nur ein Teil der Augsburger Geschichte. Das Textilmuseum handelt nur einen Teilaspekt der Augsburger Entwicklung ab. Das Diözesanmuseum beackert die katholische Religionsgeschichte und -kultur. Der große rote Faden fehlt. Warum gibt es in Augsburg kein Stadtmuseum, das modern und anschaulich die gesamte geschichtliche Entwicklung der Stadt Augsburg erzählt? Hier ist eine empfindliche Lücke, die verantwortlich ist dafür, dass in Augsburg in der breiten Bevölkerung kein kulturelles Bewusstsein für ihre Stadt vorhanden ist. Identität mit der Stadt führt auch zu Verantwortungsbewusstsein für den Raum in dem man lebt. Sie ist auch Ausgangspunkt für alle Zukunftsdiskussionen. Augsburg braucht ein stadtgeschichtliches Museum!

Dieser Beitrag wurde folgender Leitlinie zugeordnet:
Kunst und Kultur wertschätzen

Teilen in sozialen Netzwerken